Menümobile menu

“Hit-From-Heaven-Sonntag”

Götz Greiner/medio.tvJugendliche agieren im Altarraum der Kirche.Gute Stimmung beim „Hit-From-Heaven-Sonntag“ in der Christuskirche Fulda. Den besonderen Gottesdienst bieten die Evangelische Kirche Kurhessen-Waldeck und HIT RADIO FFH in diesem Jahr am 2. September in vielen hessischen Kirchen an.

Vollere Kirchen, mehr jüngere Menschen bei den fröhlichen Gottesdiensten, immer mehr Gemeinden in Hessen machen mit: Seit 2015 gibt es ein Mal pro Jahr den „Hit-From-Heaven-Sonntag“. Bei der Gemeinschaftsproduktion des Medienhauses der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW), des Kirchenkreises Hanau und des Privatsenders HIT RADIO FFH ist das Besondere, dass immer ein Pop-Song im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht.

 

2019 mit Adel Tawil

Der Song „Ist da jemand?” von Adel Tawil steht beim „Hit-From-Heaven-Sonntag” am 8. September im Mittelpunkt vieler Gottesdienste in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und der EKHN.

Über den diesjährigen Hit konnten unsere Leser auf ekkw.de und FFH.de abstimmen und gaben in beiden Online-Votings insgesamt 1.185 Stimmen ab. Der Song von Adel Tawil setzte sich mit 48 Prozent der Stimmen gegen Herbert Grönemeyer mit „Bist du da?” (28 Prozent) und Lukas Graham mit „Love Someone” (24 Prozent) durch.

In Adel Tawils Song „Ist da jemand?” geht es um jemanden, der sich einsam fühlt und nach Begleitung sehnt, vielleicht durch einen Menschen, der ihn versteht, auch in Krisen zu ihm steht und an ihn glaubt, vielleicht aber auch durch Gott. Aus der Frage „Ist da jemand?” wird am Ende die Hoffnung, vielleicht sogar Gewissheit: „Ja, da ist jemand!”

Die Projektidee

Martin Luther hat „dem Volk auf's Maul geschaut" und durch Musik und Gesang die Herzen der Menschen erreicht. Es war ihm wichtig, die Menschen in ihrer Lebenswelt wahrzunehmen und das Evangelium in ihrer Sprache und Kultur zu verankern. Heute spielt moderne Popmusik für viele Menschen eine große Rolle.

Ziel ist es, über die Beschäftigung mit einem Popsong auch Menschen zu interessieren, denen der Gottesdienst sonst eher fremd ist.

Die Sommer-Gottesdienstreihe stellt in diesem Jahr – passend zu der Impulspost Musik im Frühjahr – moderne Musik den Mittelpunkt. Alljährlich wird in Zusammenarbeit mit Hit Radio FFH ein Hit-from-Heaven Song gewählt, der dann an einem Sonntag im September im gesamten Sendegebiet in vielen Gemeinden im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht.

Der Leitgedanke dieser „Hit-from-Heaven“ Gottesdienste ist, mit bekannten und gleichzeitig tiefsinnigen Popsongs gerade in der Sommerzeit zu beschwingten Gottesdiensten – gerne auch Gemeindeübergreifend – einzuladen und gleichzeitig auch Ihnen oder Ihren Vertretungen in den Sommerferien die Arbeit so einfach wie möglich zu machen .

Es warten auf Sie 4 Sonntage, 4 klangvolle Erfahrungen, 4 umfassende Gottesdienstkonzepte mit Liturgie rund um einen Song, Chorsätze und Gitarrengriffe, YouTube Video, Predigtentwürfe… Sie machen Lust auf ungeahnte Harmonien. Die Gottesdienste können als Reihe, aber auch einzeln verwendet werden. Sie können im Sommer, aber auch am 8. September rund um den Hit-from-Heaven-Sonntag 2019 stattfinden. An diesem Sonntag wird dann ein fünfter, ganz aktueller Song die Reihe erweitern. Der Hit-from-Heaven-Sonntag findet dann zeitgleich in vielen Gemeinden Hessens statt und wird von Hit Radio FFH stark beworben.

Weitere Infos und kostenloses Bestell-Material:

www.ekhn.de/sommerreihe

to top