Menümobile menu

Kollektenvorschau

Wort-Bild-Marke

14.05.2020 pwb

12.7.2020: Für die Suchtkrankenhilfe (Diakonie Hessen)

In der diakonischen Suchthilfe sind viele Ehrenamtliche engagiert. Sie sollen gut aus- und fortgebildet werden. Zudem sollen mit gezielten Maßnahmen die Zugänge zu den Hilfsangeboten und deren Qualität verbessert werden.
Europakarte mit Nägeln und vernetzenden Bindfäden

14.05.2020 pwb

26.7.2020: Für die Ökumene und Auslandsarbeit (EKD)

Kirchen sind auf vielfältige Weise Teil einer schuldhaften und gewalttätigen Vergangenheit und Gegenwart. „Healing of Memories“ als seelsorglich-therapeutisches Verfahren ermöglicht es, zum Beispiel in Namibia, als ehemaliger deutscher Kolonie, oder an ausgesuchten Orten in Osteuropa die schmerzliche Aufarbeitung der Vergangenheit mit aktuellen kirchlichen Versöhnungsprojekten zu verbinden.
Diako-Nied Logo

14.05.2020 pwb

9.8.2020 (A): Für die Stiftung „Christen helfen Christen“

Das Anliegen der Stiftung CHRISTEN HELFEN ist die Unterstützung bedürftiger Menschen, unabhängig von Herkunft, Religion und Weltanschauung. Der sozial-diakonische Verbund von Beratungs-, Unterstützungs- und Begegnungsangeboten, wo Menschen in akuten Not- und Krisensituationen täglich Hilfe finden, soll weiter bedarfsgerecht ausgebaut werden.
Logo Evangelischer Verein für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main e.V.

14.05.2020 pwb

9.8.2020 (B): Für den Evangelischen Verein für Jugendsozialarbeit in Frankfurt a.M.

Im Café Rothschild in Frankfurt am Main arbeiten gehörlose und hörende Jugendliche in einem Ausbildungs-Restaurant. Möglich macht das der Lernbetrieb Frankfurt. 18 junge Menschen, davon acht Gehörlose, bieten eine Tagesküche und Veranstaltungscatering an. Das Café bietet eine wichtige Ausbildungschance für junge Menschen. Die Kollekte wird für Gebärdendolmetscher verwendet.
Wort-Bild-Marke

14.05.2020 pwb

9.8.2020 (C): Für „Babybedenkzeit“ der Diakonie Hessen

Mit Hilfe von Babysimulatoren stellen Mitarbeitende der Diakonie in Schulklassen die Bedürfnisse von Kleinkindern realistisch dar. Damit werden Jugendliche über Elternschaft, Verantwortung und das Aufwachsen von Kindern aufgeklärt – auch mit dem Ziel, die Anzahl der Abbrüche und der minderjährigen Mütter zu verringern.
Wort-Bild-Marke Frankfurter Diakonissenhaus; Taube mit Ölzweig im Schnabel

14.05.2020 pwb

23.8.2020 (A): Für das Frankfurter Diakonissenhaus

Die Glockeninschrift: „Wo ich bin, da soll mein Diener auch sein“ (Joh. 12,26) spiegelt die Arbeit des Frankfurter Diakonissenhauses wider, das sein 150-jähriges Jubiläum feiert. Es ist für das Diakonissenhaus aber auch eine Vision, hier ein geistlich-diakonisches Zentrum, eine grüne Oase, für die Menschen rundum zu gestalten.
Wort-Bild-Marke

14.05.2020 pwb

23.8.2020 (B): Für die „Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland"

Kirchen sind vertraute Wegmarken durch unser Land und Kultur – im kleinsten Dorf und in der größten Stadt. So manche Kirche ist jedoch in keinem guten Zustand. Ein Erhalt ist teuer und für kleinere Gemeinden oft nur schwer zu leisten. Die Stiftung KiBA engagiert sich seit über 20 Jahren bundesweit und uneigennützig und unterstützt Gemeinden beim Erhalt ihrer Kirchengebäude.
Wort-Bild-Marke

14.05.2020 pwb

6.9.2020: Für die Einzelfallhilfe der regionalen Diakonie

Wir leben in einem reichen Land. Und trotzdem leben Arme unter uns. Als Christinnen und Christen können wir helfen. Aus Nächstenliebe. In den regionalen Diakonischen Werken gibt es Fachleute, die in schwierigen Lebenssituationen helfen und Armut lindern, durch Beratung und bei besonderen finanziellen Notlagen.
Wort-Bild-Marke

14.05.2020 pwb

20.9.2020: Für die Arbeit der Diakonie Hessen

Mit den Kollektenmitteln werden Angebote mitfinanziert, für die ansonsten in der Diakonie nicht ausreichende Mittel bereitstehen. Dazu gehören zum Beispiel die Bahnhofsmission, die Gewinnung und Begleitung von Freiwilligen sowie Hilfen für Menschen ohne Wohnung.
Logo Brot für die Welt

14.05.2020 pwb

4.10.2020: Für Brot für die Welt

Brot für die Welt setzt sich weltweit dafür ein, dass sich Menschen aus Hunger und Armut befreien können. Dies geschieht zum Beispiel in Malawi. Dort werden Bauern darin geschult, wie sie dem Klimawandel durch die Verbesserung ihrer Böden und einem Bewässerungssystem trotzen können. Die Ernährung der Menschen konnte dadurch gesichert und nachhaltig verbessert werden.
to top