Menümobile menu

Quasimodogeniti

(A) 19.4.2020: Für die Adalbert-Pauly-Stiftung

pixabay.com/moonpieMutter, Vater und zwei Kinder sitzen auf einer Parkbank.

Die Adalbert Pauly-Stiftung unterstützt Mutter-Kind-Kuren sowie individuelle Nachsorge-Programme, um körperliche und seelische Gesundheit zu sichern. Die Stiftung unterstützt Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien dabei, ihre Ferien mit Gleichaltrigen zu verbringen und attraktive Ferienorte kennenzulernen, was ihnen sonst verwehrt bliebe.

Armut findet in Deutschland vor allem in Großstädten statt. Insbesondere Kinder erfahren dort häufig Mangel und Verzicht. Sparen, Nein-Sagen, unerfüllte Wünsche prägen ihr Leben. Soziale Kontakte werden erschwert, der Zugang zu Bildungs- und Freizeitangeboten wird dadurch eingeschränkt. Studien belegen die negativen Auswirkungen auf die körperliche und seelische Gesundheit der Kinder.

Mit Hilfe der Adalbert Pauly-Stiftung können Kinder aus dem Raum Frankfurt Ferien- und Erholungsangebote wahrnehmen, Gemeinschaft erleben und ihre körperliche und seelische Gesundheit stärken. Mütter, Väter und Kinder werden in Kurmaßnahmen stark gemacht. Qualifizierte Angebote dazu werden von der Stiftung unterstützt. Individuelle Nachsorge-Programme helfen, erreichte Verbesserungen langfristig zu erhalten. Die Adalbert Pauly-Stiftung arbeitet mit Einrichtungen des Ev. Regionalverbandes Frankfurt und Offenbach sowie des Diakonischen Werkes für Frankfurt und Offenbach zusammen.

www.diakonischeswerk-frankfurt.de

www.hin-und-weg.ejuf.de

www.diakonie.frankfurt-offenbach.de/ich-moechte-helfen/stiftungen/adalbert-pauly-stiftung

to top