Menümobile menu

Pfingstsonntag

5.6.2022: Für die Arbeit des ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK)

(c) Grégoire de Fombelle/WCCMitarbeitende auf Rasenfläche mit MIndesabstand (wegen Corona)Studierende am Ökumenischen Institut in Bossey

Im Ökumenischen Institut in Bossey, einem einzigartigen Ort ökumenischen Lernens, beschäftigen sich Studierende aus aller Welt mit zentralen ökumenischen Themen wie Einheit, Gerechtigkeit und Frieden. Mit ihrer Expertise werden sie zu Impulsgebern für das engagierte Handeln der Kirche in der Welt. Der Stipendienfonds unterstützt Studierende mit wenigen Ressourcen.

Das Ökumenische Institut in Bossey bei Genf ist seit 1946 ein einzigartiger Ort des ökumenischen Lernens. Der Stipendienfonds ermöglicht Menschen aus verschiedenen christlichen Kirchen aus der ganzen Welt in Bossey miteinander und voneinander zu lernen. Das Studienprogramm verbindet das Leben in interkultureller Gemeinschaft mit akademischer Forschung und gemeinsamem Gebet. In dem ganzheitlichen Lernkonzept steht die Beschäftigung mit zentralen theologischen und ethischen Themen der ökumenischen Bewegung im Mittelpunkt, wie Einheit und Mission, Gerechtigkeit und Frieden, Menschenwürde und Schöpfungsverantwortung sowie Überwindung von Ausgrenzung und Ausbeutung. Viele Studierende aus Bossey übernehmen mit ihrer ökumenischen Expertise später eine wichtige Rolle in ihren Kirchen und Gesellschaften. Sie tragen in vielfältiger Weise zu ökumenischer und interreligiöser Verständigung bei und stärken das verantwortliche Handeln der Kirche in der Welt.

www.oikoumene.org/what-we-do/the-ecumenical-institute-bossey

to top