Menümobile menu

2. Sonntag im Advent

4.12.2022 (B): Für die FIM – Frauenrecht ist Menschenrecht

FIM e.V.LogoFIM - Frauenrecht ist Menschenrecht e.V. entstand nach dem Weltgebetstag 1980. Heute ist es eine unverzichtbare Anlaufstelle für Frauen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa.

Mit der heutigen Kollekte wird die Arbeit von „FIM - Frauenrecht ist Menschenrecht e.V.“ für Frauen aus aller Welt unterstützt, die durch die Coronavirus-Pandemie eine zusätzliche Benachteiligung erfahren haben. FIM begleitet und stärkt Geflüchtete und Migrantinnen, hilft in Notsituationen und bei Gewalterfahrungen und unterstützt darin, pandemiebedingte Rückschläge auszugleichen.

Die Coronavirus-Pandemie hat die Schwächsten in der Gesellschaft besonders hart getroffen. Wie durch ein Brennglas wurde die Benachteiligung von Frauen, insbesondere von migrierten und geflüchteten Frauen in Deutschland noch deutlicher sichtbar: Mehr häusliche Gewalt, schlechte Gesundheitsversorgung, Wegfall ohnehin schon prekärer Jobs, keine Sprachkurse und keine Workshops mit Wissensvermittlung mehr. Von einem auf den anderen Tag trieb die Existenznot Frauen in der Prostitution. Kinder dieser Frauen und Familien am Rande der Gesellschaft haben durch die Pandemie viele Chancen auf Bildung und Teilhabe verloren. „FIM - Frauenrecht ist Menschenrecht“ bietet als Beratungszentrum jährlich für rund 1.000 Migrantinnen und ihre Familien Beratung, Begleitung und Unterstützung in mehr als 20 Sprachen an. FIM setzt sich dafür ein, dass Frauen aus aller Welt auch nach und trotz der Pandemie Zugang zu Hilfe, Bildung und Teilhabe erhalten und verlorene Chancen aufholen können.

www.fim-frauenrecht.de

 

 

to top