Menümobile menu

19. Sonntag nach Trinitatis

23.10.2022 (B): Für die Adalbert-Pauly-Stiftung

pixabay.com/moonpieMutter, Vater und zwei Kinder sitzen auf einer Parkbank.

Die Adalbert Pauly-Stiftung unterstützt Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien, so dass diese Ferien mit Kultur-, Bildungs- und Sport-Erlebnissen unter Gleichaltrigen verbringen können, die ihnen sonst vorenthalten blieben. Mütterkuren und Mutter-Kind-Kuren werden von der Stiftung unterstützt; ebenso die individuellen Nachsorge-Programme, um körperliche und seelische Gesundheit zu sichern.

Armut bedeutet nicht nur materielle Entbehrungen und eine schlechtere Gesundheitsversorgung, sondern vor allem auch den Mangel an gesellschaftlicher Teilhabe. Insbesondere Kinder erleben dabei die größten Nachteile, erfahren Mangel und Verzicht.

Die Adalbert Pauly-Stiftung wirkt diesen Entbehrungen entgegen, indem benachteiligte Kinder und Jugendliche aus Frankfurt und der Region an gemeinschaftlichen Kultur-, Bildungs- und Sport-Erlebnisse teilhaben können. Auf diese Weise wird die Integration von Kindern aus von Armut betroffenen Familien gefördert. Mütter, Väter und Kinder werden in Erholungs- und Kurmaßnahmen gestärkt. Die Adalbert Pauly-Stiftung unterstützt qualifizierte Angebote, die durch individuelle Nachsorge-Programme helfen, die erreichten Verbesserungen langfristig zu erhalten.

Die Adalbert Pauly-Stiftung arbeitet mit Einrichtungen des Evangelischen Regionalverbandes Frankfurt und Offenbach sowie des Diakonischen Werkes für Frankfurt und Offenbach zusammen.

Die Adalbert Pauly-Stiftung verfügt nicht über einen eigenen Internetauftritt.
Informationen zu den Mütterkuren, Mutter-Kind-Kuren über www.diakonie-frankfurt-offenbach.de

Informationen zu den Kinder- und Jugendreisen über www.hin-und-weg.ejuf.de.

 

 

to top