Menümobile menu

3. Sonntag nach Epiphanias

22.1.2023 (A): Für Flüchtlinge und Asylsuchende (Diakonie Hessen)

Es gehört zum Selbstverständnis einer Kirche, die sich als wanderndes Gottesvolk versteht, Schutzsuchenden, die ins Exil gezwungen wurden, beizustehen. Mit der Kollekte werden Beratungsangebote, ehrenamtliches Engagement sowie Willkommens- und Integrationsprojekte unterstützt. Zudem werden die Familienzusammenführung und Einzelfallnothilfen ermöglicht.

An vielen Orten der Welt ist das Leben der Menschen von Gewalt, Krieg oder Verfolgung bestimmt. Oft bleibt Familien kein anderer Ausweg, als eine Trennung auf sich zu nehmen.

Für Schutzsuchende aus Ländern des Südens sind die Fluchtrouten aufgrund geschlossener Grenzen sehr gefährlich. Deshalb macht sich oft nur ein Teil der Familie auf den Weg, in der Hoffnung, irgendwann den anderen Teil auf einem sicheren Weg nachholen zu können.

Kirche und Diakonie beraten und begleiten Schutzsuchende beim Familiennachzug, im Asylverfahren und in anderen Notlagen.

Mit der Kollekte werden geflüchtete Menschen direkt über die Beratungsstellen von Diakonie und Kirche erreicht. Darüber hinaus werden ehrenamtlich Engagierte sowie der Einsatz für Bedarfe von geflüchteten Menschen in der Öffentlichkeit unterstützt. Ziel ist auch, durch eine sachliche Kommunikation, die die Menschenwürde jedes Einzelnen im Fokus hat, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken.

www.diakonie-hessen.de

www.menschen-wie-wir.de

 

 

to top