Menümobile menu

Vorletzter Sonntag im Kirchenjahr

18.11.2018: Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF & ASF)

pixabay.com/geraltWeltkugel mit zwei Friedenstauben und schützende Hände

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste und die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden engagieren sich weltweit für Versöhnung Viele Freiwillige engagieren sich ein Jahr lang für Verständigung zwischen den Völkern, friedlichen Dialog und soziale Gerechtigkeit weltweit.

Die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste und die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden engagieren sich weltweit für Versöhnung. Dafür organisieren sie Friedens- und Freiwilligendienste, bei denen sich junge Menschen in vielfältigen Projekten der zivilen Konfliktbearbeitung, der Entwicklungszusammenarbeit, für Versöhnung und gegen Rassismus einbringen und benachteiligte und gesellschaftlich ausgegrenzte Menschen unterstützen. Die Wahrung der Erinnerung und die damit einhergehende Verantwortung, sowie eine Friedensarbeit gegen jegliche Form der Diskriminierung sind wesentlicher Bestandteil dieser Friedensdienste. Damit setzen die Freiwilligen ein sichtbares Zeichen des Friedens und der Versöhnung.

In Programmen der 32 Mitgliedsorganisationen der Aktionsgemeinschaft engagieren sich jährlich tausend junge Menschen. Die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste entsendet jährlich 180 Freiwillige im Alter zwischen 18 und 30 Jahren in viele Länder der Welt.

Kurzfassung:

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste und die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden engagieren sich weltweit für Versöhnung Viele Freiwillige engagieren sich ein Jahr lang für Verständigung zwischen den Völkern, friedlichen Dialog und soziale Gerechtigkeit weltweit. Die Wahrung der Erinnerung und die damit einhergehende Verantwortung, sowie eine Friedensarbeit gegen jegliche Form der Diskriminierung sind wesentlicher Bestandteil dieser Friedensdienste.

www.friedensdienst.de (AGDF)

www.asf-ev.de (ASF)

to top