Menümobile menu

Kollektenplan

Vorletzter Sonntag im Kirchenjahr

18.11.2018: Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF & ASF)

Aktion Sühnezeichen Friedensdienste und die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden engagieren sich weltweit für Versöhnung Viele Freiwillige engagieren sich ein Jahr lang für Verständigung zwischen den Völkern, friedlichen Dialog und soziale Gerechtigkeit weltweit.

Weltkugel mit zwei Friedenstauben und schützende Hände pixabay.com/geralt

Ewigkeitssonntag

25.11.2018: Stiftungsfonds DiaDem - Hilfe für demenzkranke Menschen

„Würde bewahren – trotz Demenz“. Mit diesem Leitspruch soll eine dauerhafte Hilfestellung für betroffene Menschen und deren Angehörige durch Kirche und Diakonie geleistet werden. Mit der Kollekte werden Projekte in Gemeinden und in den Regionen unterstützt.

Logo Stiftungsfonds DiaDem Stiftungsfonds DiaDem

2. Sonntag im Advent

9.12.2018: Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V.

Der Landesverband Ev. Frauen in Hessen und Nassau e.V. ist die Stimme der Frauen in unserer Landeskirche. Hier begegnen sich Frauen, finden Raum für weibliche Spiritualität und bestärken sich gegenseitig im gemeinsamen Glauben.

Wort-Bild-Marke Evangelische Frauen in Hessen und Nassau e.V. EFHN

4. Sonntag im Advent

23.12.2018: "Willkommen im Leben - Rund um Schwangerschaft und Geburt" sowie Stiftung "Für das Leben"

Mit der einen Hälfte der heutigen Kollekte werden Beratungs- und Informationsangebote für Schwangere, Alleinerziehende und junge Familien in besonderen Notlagen unterstützt. Die andere Hälfte der Kollekte unterstützt die von der „Stiftung für das Leben“ geförderte Wohngemeinschaft für Mutter und Kind in Wiesbaden.

Zwei Eltern tragen zwei Kinder (Ausschnitt) pixabay.com/PublicCo

Heiligabend

24.12.2018: Brot für die Welt

„Brot für die Welt“ setzt sich in fast 100 Ländern dafür ein, dass Menschen sich selbst helfen können und sorgt so für mehr Gerechtigkeit und Frieden in der Welt.

Logo Brot für die Welt Brot für die Welt

Epiphanias

6.1.2019: „Krank auf der Straße" und „Gemeindenahe sozialpsychatrische Angebote“

Mit einer Hälfte der heutigen Kollekte wird eine medizinische Notversorgung für wohnungslose Menschen in ambulanten Einrichtungen der Diakonie in unserem Kirchengebiet aufrechterhalten und weiter ausgebaut. Die Diakonie fördert aus Mitteln der zweiten Hälfte der Kollekte mit vielfältigen Projekten das inklusive Zusammenleben von Menschen mit und ohne psychische Beeinträchtigung.

Wort-Bild-Marke Diakonie Hessen

Spenden und Sammlungen gehören seit Alters her fest zum Gottesdienst der christlichen Gemeinde. Sie richten sich als Ausdruck des Dankes an Gott, nehmen aber gleichzeitig als Zeichen der Solidarität und vor allem der Nächstenliebe den Mitmenschen in den Blick.

In diesem Sinn sind Kollekten und Spenden ein fester Bestandteil auch unserer Gottesdienste heute. In diesem doppelten Sinn möge der Umgang mit den Pflichtkollekten und den Kollekten in Eigenverantwortung der Gemeinden im Rahmen der kirchlichen Vorgaben verantwortlich gestaltet werden. 

Bei den Kollekten sieht die Kollektenordnung der EKHN verbindliche, empfohlene und freigestellte Kollekten vor. 

Kollekten, deren Erhebung verbindlich für alle Kirchengemeinden vorgeschrieben ist, werden von der Kirchensynode für zwei Jahre festgelegt. Die Zweckbestimmung der Kollekte ist im jeweiligen Gottesdienst der Gemeinde mit einer entsprechenden Empfehlung bekannt zu geben.

Carsten SommerGestapelte GeldmünzenFür die Abrechnung der Kollekten ist der Kirchenvorstand verantwortlich.

Erhebung von Kollekten

Bei den Kollekten sieht die Kollektenordnung der EKHN verbindliche, empfohlene und freigestellte Kollekten vor.

Kollekten, deren Erhebung verbindlich für alle Kirchengemeinden vorgeschrieben ist, werden von der Kirchensynode für zwei Jahre festgelegt. Die Zweckbestimmung der Kollekte ist im jeweiligen Gottesdienst der Gemeinde mit einer entsprechenden Empfehlung bekannt zu geben. Darüber hinaus ist es sinnvoll, bereits vorher, z. B. im Gemeindebrief, auf die jeweilige Kollekte hinzuweisen. Hier bietet sich an, auf die angegebene Internet-Adresse der Kollektenempfänger hinzuweisen.

Fällt eine verbindliche Kollekte auf einen Tag, an dem mehrere Gottesdienste stattfinden, z. B. Heiligabend, sind alle Kollekteneinnahmen dieser Gottesdienste für den vorgegebenen Zweck abzuführen.

Im Regelfall enthält der Kollektenplan einen Kollektenempfänger. Die Kirchensynode hat aber die Möglichkeit, Wahlpflichtkollekten festzulegen. Diese Kollekten dienen dazu, möglichst viele Kollektenempfänger zu berücksichtigen und den Kirchenvorständen Wahlmöglichkeiten zu eröffnen. Die Kirchenvorstände müssen sich allerdings rechtzeitig entscheiden, welchen Kollektenempfänger sie berücksichtigen wollen. Selbstverständlich kann der im Rahmen der Wahlpflichtkollekte nicht berücksichtigte Kollektenempfänger vom Kirchenvorstand für eine der freien Kollekten bedacht werden.

 

Kollektenplan 2019

Kollektenplan 2018

Kollektenplan 2017

to top