Menümobile menu

24 Mal Weihnachten neu erleben

Weihnachten im Gottesdienst und als multimediale Show

Bildquelle: Weihnachten neu erleben e.V."24x Weihnachten" möchte Glaube und Hoffnung verbreiten"24x Weihnachten" möchte Glaube und Hoffnung verbreiten

In diesem Jahr startet „24 Mal Weihnachten neu erleben“ mit viel Material für Gemeinden. Dazu gehören Predigtvorlagen, Video-Impulse sowie Ideen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Zur Kampagne gehört auch eine Bühnen-Show mit vielen Mega-Hits. Dabei wird die Geschichte von Weihnachten auf eine neue, multimediale Art erzählt. Passend zur Kampagne gibt es für Kinder einen Schoko-Adventskalender zum Mitmachen. Die Initiative zu dem Großprojekt hatte eine Freikirche ergriffen.

[Andrea Seeger, Evangelische Sonntags-Zeitung / Indeon / red RH] Ist es notwendig, Menschen für Weihnachten zu begeistern? „Ja“, sagt Fabian Vogt, Pfarrer der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Schriftsteller und Künstler, Teil des Musikkabaretts „Duo Camillo“ aus der Nähe Frankfurts. Nicht allen sei klar, worum es an Weihnachten wirklich geht. Außerdem ließen sich immer wieder neue Zugänge finden. Und dann sei es enorm wichtig, auf welche Art und Weise etwas rübergebracht werde.

Umfangreiches Material zur Vorbereitung auf Weihnachten für Gemeinden

Seit sieben Jahren gibt es diese Benefizveranstaltung „24 Mal Weihnachten neu erleben“ schon ­­­- zu Gunsten von Hilfsprojekten für Kinder. Dahinter stecken der gemeinnützige Verein „Weihnachten neu erleben“, die evangelische Freikirche International Christian Fellowship (ICF) Karlsruhe in Zusammenarbeit mit Baden TV, "die neue welle" und die Kinder und Jugend ARCHE Karlsruhe e.V.. Weitere Kooperationspartner sind mit von der Partie. Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) zum Beispiel empfiehlt in diesem Jahr ihren Gliedkirchen mitzumachen und das üppige Material zu nutzen. „Ich freue mich, dass die Botschaft von Weihnachten so neu entdeckt und erfahren werden kann. Das wird begeistern, quer durch alle Generationen hinweg“, sagt die Präses der EKD, Anna-Nicole Heinrich. Wichtiges Ziel der Initiatoren ist es, mit verschiedenen Mitteln und auf unterschiedlichen Wegen in der Adventszeit die ursprüngliche Bedeutung von Weihnachten neu zu entdecken.

Rückblick

Das reichhaltige Material gibt es, man mag es kaum schreiben, wegen Corona. Für das Jahr 2020 musste nämlich ein großes Weihnachtsevent in Karlsruhe mit geplanten 100.000 Zuschauern abgesagt werden. Trotzdem hatten sich mehr als 760 Kirchengemeinden aller Konfessionen im gesamten deutschsprachigen Raum an der Kampagne beteiligt. Über 600.000 Zuschauer sahen das überkonfessionelle Heiligabend-Erlebnis auf YouTube und im Bibel TV. Außerdem veröffentlichten die Veranstalter ein Buch unter dem Namen der Aktion. Das allein verkaufte sich bis jetzt 60.000 Mal.

Kreative Ideen für den Gottesdienst und die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr haben die Verantwortlichen die Kampagne überarbeitet. Klaus Douglass, Pfarrer und Leiter des Hauses für missionarische Kirchenentwicklung und diakonische Profilbildung (midi) in Berlin, hat fünf „knackige“ Predigtvorlagen geschrieben. So jedenfalls bewertet sie sein Kollege Fabian Vogt. Er ist kreativer Gestalter des Projekts. Es gibt außerdem neu gestaltetes Material für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, samt Video-Impulsen für Kleingruppen. Gesprochen haben diese Impulse Jana Highholder, Margot Käßmann, Andreas Boppart und Tobias Teichen.

Multimediale Bühnenshow vom 9.-12. Dezember in Karlsruhe

Die Macherinnen und Macher des Bühnenevents erzählen die Geschichte von Weihnachten auf eine neue, multimediale Art. Im Mittelpunkt steht das Thema Versöhnung. Protagonist Ben gerät am Weihnachtsabend durch ein goldenes Ticket in ein wundersames Museum. Als dort die Exponate zum Leben erwachen, findet sich der junge Mann auf einmal in großen Momenten der Menschheitsgeschichte wieder. Plötzlich ahnt er, dass sein Besuch dort kein Zufall ist.

Zwischen Live-Bühne und Leinwand hin und her wechselnd, erzählen über 2000 ehrenamtliche Schauspieler, Tänzer, Musiker und Helfer, untermalt von Mega-Hits von Queen bis Ed Sheeran, diese wunderbare Geschichte voll Humor, Tiefgang und vielen Überraschungen. Die dm-Arena in Karlsruhe bietet in mehreren Shows Platz für bis zu 60000 Zuschauerinnen und Zuschauern, zehn Veranstaltungen sind geplant. Damit zählt es zu den größten Charity-Weihnachtsevents Deutschlands.

Fernsehübertragungen:

Bibel TV am vierten Advent, 19. Dezember

RTL up am zweiten Weihnachtstag, 26. Dezember

Mehr zum Thema:

Adventskalender und Buch von Oskar König: „24x Weihnachten neu erleben“ 

Weitere Infos zur Kampagne

Bühnen-Show "Weihnachten neue erleben"

[Andrea Seeger, Evangelische Sonntags-Zeitung / Indeon / red RH

 

 

 

to top