Menümobile menu

Frankfurt

Trauer um Pfarrer i.R. Burkhard Sulimma

Rolf OeserPortraitPfarrer i.R. Burkhard Sulimma († 3.4.2019)

Die Evangelische Kirche in Frankfurt und Offenbach trauert um Pfarrer i.R. Burkhard Sulimma, der am 3. April 2019 im Alter von 75 Jahren gestorben ist. Er war von 1982 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2008 Pfarrer der Evangelischen Martinusgemeinde in Frankfurt-Schwanheim.

Über mehr als drei Jahrzehnte lenkte Sulimma auch die Geschicke der evangelischen Kirche in Frankfurt in verschiedenen Gremien des Evangelischen Regionalverbandes mit. Von 1980 bis 1991 gehörte er dem Vorstand an. Er war Mitglied der Versammlungsleitung und von 1991 bis 2016 Mitglied des Finanz- und Verwaltungsausschusses, dessen Vorsitz er über viele Jahre innehatte.

Diese Kompetenz nutzte auch die Landeskirche: Burkhard Sulimma war von 1986 bis 2004 Mitglied der Kirchensynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Von 1992 bis 2004 war er dort Mitglied des Finanzausschusses, bis 1998 hatte er den stellvertretenden Vorsitz des Ausschusses inne. Die vielen Debatten über die Strukturreformen in der Kirche nahm er mit dem ihm eigenen Humor: „Wir können machen, was wir wollen. Wir kriegen die Kirche nicht kaputt.“

Die Trauerfeier für Pfarrer i.R. Burkhard Sulimma findet am Freitag, 12. April 2019, um 11 Uhr in der evangelischen Martinuskirche, Martinskirchstraße 52, in Frankfurt-Schwanheim statt.

to top