Menümobile menu

Impulspost 2019

Impulspost gibt Rat zum Umgang mit Tod und Trauer

EKHNBild: umgedrehte rote Rose - Text: "Und jetzt?

+ + + Bestellschluss für Materialien verlängert bis 6. September 2019 + + + „Trauer mit mir“ heißt die neue Impulspost der EKHN, die helfen will, die Sprach- und Hilflosigkeit angesichts von Tod und Trauer abzubauen. Welche Schritte können Trauernde gehen? Wie trösten?

Das Sterben, der Tod und die sie begleitende Trauer machen oft sprachlos und hilflos. Aber sie gehören zum Leben, auch wenn es schwer fällt sie anzunehmen. Einen geliebten Menschen loszulassen ist ebenso schwer wie die Trauer eines geliebten Menschen zu erleben. Die Endgültigkeit des Todes macht hilflos, zieht manchen den Boden unter den Füßen weg.

Trauerbegleitung ist gelebte Nächstenliebe

„Trauer mit mir“ heißt die neue Impulspost der EKHN, die Mitte Oktober an die evangelischen Haushalte geht. Der Impulspost-Brief gibt Anregungen und Hilfestellungen, wie eine Sprach- und Hilflosigkeit angesichts von Tod und Trauer abgebaut werden können. Welche Schritte können Trauernde gehen? Wie trösten? Als Evangelische Kirche gehört es seit jeher zu unserer Aufgabe gelebter Nächstenliebe, Menschen angesichts von Leid, Tod und Trauer zu begleiten und in ihrem Schmerz an ihrer Seite zu stehen. 

Impulspost einplanen

Der Stabsbereich Öffentlichkeitsarbeit der EKHN lädt Sie dazu ein und bittet darum, das Thema und die Impulspostaktion „Trauer mit mir. Umgang mit Trauer und Trost“ in Ihre Planungen für den Herbst einzubeziehen. Nutzen Sie das Materialangebot zum Beispiel für das Gedenken der Verstorbenen am Ewigkeitssonntag. Die eindrückliche Gestaltung der Impulspost mit der roten Rose ist dazu gut geeignet. 

Nutzen Sie die Ideen und Anregungen, die wir für Sie auf der Aktionsseite www.trauermitmir.de bereits jetzt zusammengestellt haben und bald erweitern werden. Geben Sie die Informationen bitte auch an andere Interessierte weiter.

www.trauermitmir.de vermittelt neben Hintergrundinformationen und praktischen Tipps auch Kontaktadressen für regionale Hilfsangebote und Gesprächsgruppen. Sie bietet Material, um im Religions- oder Konfirmationsunterricht über Tod, Trauer und Trost zu sprechen – oder das Thema für das Video-Projekt „Youngclip“ zu verarbeiten. Die Evangelische Sonntags-Zeitung wird die Impulspost wieder mit einer Sonderveröffentlichung begleiten.

Die Impulspost „Trauer mit mir“ kurz gefasst:      

• Das Passwort für internen Bereich auf www.trauermitmir.de ist allen Gemeinden per Post zugeschickt worden (oder siehe entsprechende Meldung im Intranet

• Materialbestellung: Bestellschluss für Materialien verlängert bis 6. September 2019 (mit dem Bestellschein per Fax oder über den internen Bereich von www.trauermitmir.de)

• Aktionszeitraum: Mitte Oktober bis Ende November 2019

Die Impulspost selbst, das eigentliche Schreiben an unsere Mitglieder, soll ab 15. Oktober 2019 in den Briefkästen der Haushalte mit einer evangelischen Person sein.

 

 

 

to top