Menümobile menu

Erntedank

Gottesdienstentwurf der CBM für ein gelungenes Erntedankfest

CBM/argum/EinbergerFrauen in Saris betrachten Gemüse, das auf dem Boden ausgelegt wurde.Gemüsemarkt in Kujapi, Indien.

Rhabarber, Radieschen und Rettiche durften schon geerntet werden, aber der Sommer und der Herbst stehen noch bevor und halten hoffentlich reiche Gaben bereit. Danken können die Menschen dafür das ganze Jahr, spätestens am Erntedankfest aber steht es in allen Kirchengemeinden im Mittelpunkt. Die Christoffel-Blindenmission (CBM) bietet dafür den Gottesdienstentwurf "Danken. Teilen. Gemeinsam leben" an.

Die Broschüre beinhaltet theologische Impulse zum diesjährigen Predigttext, Bausteine für einen festlichen Gottesdienst sowie Gedanken aus der inklusiven Theologie zum Thema "Teilen und Teilhabe". Einige der Gottesdienst-Bausteine können auch mit Kindern vorbereitet werden. Darüber hinaus stellt die CBM Beispiele aus ihrer weltweiten Arbeit vor, die zeigen, wie umfassend die Organisation für Entwicklungszusammenarbeit das Leben behinderter Menschen zum Guten wendet. So unterstützt die CBM Menschen mit Behinderungen, damit sie von ihrer Hände Arbeit leben können. Ein Rezept für eine Erdnusssuppe und andere Ideen, wie das Erntedankfest außerhalb des Gottesdienstes mit der Gemeinde gefeiert werden kann, runden das vielfältige Angebot "Danken. Teilen. Gemeinsam leben" ab.

Die Broschüre kann unter www.cbm.de/kirchenangebote heruntergeladen werden. Bestellungen für das Heft nimmt auch Marzena Gergens an unter 06251/131-295 oder material@cbm.de

 

Mehr als 110 Jahre Entwicklungshilfe

Die Christoffel-Blindenmission (CBM) zählt zu den größten und ältesten Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit in Deutschland. Sie fördert seit mehr als 110 Jahren Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsländern. Die Aufgabe der CBM ist es, das Leben von Menschen mit Behinderungen zu verbessern, Behinderungen zu vermeiden und gesellschaftliche Barrieren abzubauen. Die CBM unterstützt zurzeit 530 Projekte in 54 Ländern. Weitere Informationen unter www.cbm.de.

 

 

to top