Menümobile menu

“Hit-From-Heaven-Sonntag”

Die Aktion ist eine Initiative des Kirchenkreises Hanau in Verbindung mit Hitradio FFH und dem Medienhaus der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck.

Idee:

Nach der erfolgreichen Verwirklichung des Projekts „Hit-From-Heaven-Sonntag“ im Jahr 2016 sind auch in diesem Jahr Kirchengemeinden aus ganz Hessen, evangelische und katholische, eingeladen, sich zu beteiligen. Das Projekt wird von Hitradio FFH unterstützt. Termin ist der 10.9.2017. Die Gottesdienstzeiten können wieder frei gewählt werden.

Ziele:

  • Die Kirchengemeinden zeigen, dass Sie gegenüber den musikalischen Vorlieben vieler Menschen (aktuelle Popmusik) offen sind und diese Art von Musik auch in der Kirche Platz hat.
  • Es kommt zum Ausdruck, dass die Inhalte vieler Popsongs gute Impulse für das Leben (als Christ) geben können.
  • Durch die Unterstützung durch FFH als starken Kooperationspartner sollen möglichst viele Menschen von der Aktion erfahren.

Darüber hinaus ergeben sich weitere Vorteile:

  • Gute Ideen zur Gestaltung eines Gottesdienstes kommen nicht nur einer, sondern mehreren Gemeinden zu Gute.
  • Ressourcen werden gemeinsam genutzt.
  • Die Zusammenarbeit der Gemeinden wird verstärkt.
  • Sie treten auch in der Öffentlichkeit als Einheit auf.
  • Auch das Gemeinschaftsgefühl unter den Gemeinden wird gestärkt.
  • Es besteht ein Anlass zum Erfahrungsaustausch, der wiederum neue Prozesse und Projekte in Gang setzen kann.

Auswahl des Songs:

Mitte Februar 2017 hat Hitradio FFH vier Songs vorgeschlagen, aus denen die Arbeitsgruppe im Kirchenkreis Hanau das Lied „Wenn sie tanzt“ von Max Giesinger ausgewählt hat.

Ablauf des Gottesdienstes:

Erarbeitung durch eine Arbeitsgruppe des Kirchenkreises Hanau, jeweils nach den Pfarrkonferenzen ab April 2017.

Plakate (mit dem von medio in Zusammenarbeit mit Hitradio FFH entwickelten Logo) werden allen teilnehmenden Gemeinden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Im Radio findet die Aktion so statt:

• In mehreren „Kreuz&Quer“-Sendungen wird Wochen vorher auf die Aktion hingewiesen. Die Liste aller teilnehmenden Gemeinden erscheint auf ffh.de, sowie auf kirchlichen Homepages

• Beiträge im Tagesprogramm von FFH.

• In der Sendung „Kreuz&Quer“ am 10.9. (6.00 bis 9.00 Uhr) wird der Gottesdienst in mehreren Beiträgen thematisiert, durch

  • Berichte über die Gottesdienste
  • Interview Chöre, Jugendbands
  • Kollegengespräch zur Idee
  • Evtl. Interview mit dem Künstler des Songs

• In der Sendung am darauffolgenden Sonntag (17.9.2017) wird über das Ereignis berichtet mit Reaktionen der Gottesdienstbesucher.

 

 

Ideen und Anregungen zu den Gottesdiensten

Kirchengemeinden, die sich an "Hit From Heaven" beteiligen möchten, melden sich bitte bei Pfarrer Siegfried Krückeberg, Telefon: 069 / 92 107 224

hitfromheaven@medio.tv

Die Projektidee

Martin Luther hat „dem Volk auf's Maul geschaut" und durch Musik und Gesang die Herzen der Menschen erreicht. Es war ihm wichtig, die Menschen in ihrer Lebenswelt wahrzunehmen und das Evangelium in ihrer Sprache und Kultur zu verankern. Heute spielt moderne Popmusik für viele Menschen eine große Rolle.

Ziel ist es, über die Beschäftigung mit einem Popsong auch Menschen zu interessieren, denen der Gottesdienst sonst eher fremd ist.

Max Giesinger - Wenn sie tanzt (Offizielles Video)

Download Plakate (PDF)

Download Gottesdienstmaterial

Interview mit Max Giesinger


Bericht über "Hit From Heaven" 2015


Bericht über "Hit From Heaven" 2016

to top