Menümobile menu

8. Sonntag nach Trinitatis

6.8.2017: Ökumene und Auslandsarbeit der EKD

Anil Yanik/istockphoto.comMenschen der Erde

Viele Deutsche finden in Auslandsgemeinden eine religiöse Heimat. Aufgrund der fortschreitenden Globalisierung soll dieses Angebot ausgedehnt werden.

Viele Deutsche, die im Ausland leben, finden in Auslandsgemeinden eine religiöse Heimat. Aufgrund der fortschreitenden Globalisierung soll dieses Angebot ausgedehnt werden. Neue Gemeindegruppen sollen gegründet, gemeindliche Angebote verwirklicht und Pfarrerinnen und Pfarrer fortgebildet werden, um auf diese Weise mehr Menschen für die Kirche zu gewinnen und im Glauben zu stärken. 

Viele Deutsche leben und arbeiten in Regionen ohne deutschsprachige kirchliche Angebote. Zudem  wird die Verweildauer im jeweiligen Land immer kürzer. Es gilt also, neue Wege zu gehen und herauszufinden, wie „Gemeinden auf Zeit“ aufgebaut werden können. Eine Möglichkeit könnte sein, dass Pfarrerinnen und Pfarrer der Partnerkirchen die pastorale Betreuung deutschsprachiger Christinnen und Christen qualifiziert wahrnehmen und hierfür Unterstützung erhalten.

 

Kurzfassung

Viele Deutsche finden in Auslandsgemeinden eine religiöse Heimat. Aufgrund der fortschreitenden Globalisierung soll dieses Angebot ausgedehnt werden.

 

www.auslandsgemeinden.de

www.ekd.de/kollekten/kollekten.html

to top