Menümobile menu

12. Sonntag nach Trinitatis

3.9.2017(B): Kindernothilfe e.V.

Kindernothilfe e.V.Logo der Kindernothild

Kindern ein geschütztes Leben ohne Gewalt zu ermöglichen, ist ein Ziel der Kindernothilfe. Ihr Projekt in der bolivianischen Stadt El Alto bekämpft vor allem sexuelle Gewalt gegen Kinder, z.B. mit Aufklärungsarbeit, medizinischer Hilfe und Unterstützung vor Gerichten.

Die elfjährige Maria konnte mit niemandem darüber sprechen. Nicht über die Schläge, die sie tagsüber erlebte und schon gar nicht über das, was nachts in der Wellblechhütte mit ihr geschah. In dem Projekt, das die Kindernothilfe in Bolivien unterstützt, fand Maria erstmals Ansprechpartner. Dort erkannten die Mitarbeitenden sofort, wie dringend das Mädchen Hilfe braucht.

Die Kindernothilfe möchte das Tabu-Thema aufbrechen und den Menschen bewusst machen, wie sehr sexuelle Übergriffe Kindern schaden. Sie klärt Eltern, Lehrer, Ärzte, Lehramts- und Jurastudierende auf und schärft durch Informationsveranstaltung deren Blick für das Leid der Kinder. Mitarbeitende helfen ihnen, das Trauma der Vergewaltigung zu verarbeiten. Wenn nötig, werden die Kinder zur medizinischen Versorgung in Krankenhäuser überwiesen.

Das Projekt in Bolivien unterstützt junge Gewaltopfer im Verlauf des Gerichtsprozesses und begleitet sie bei dem schweren Gang vor Gericht. Falls ihre schulischen Leistungen nachlassen, werden sie mit Nachhilfestunden Aufgefangen – damit ihre Zukunft nicht endet, bevor sie richtig begonnen hat.

 

Kurzfassung

Gewalt ist in Bolivien allgegenwärtig: in der Familie, in der Schule, auf der Straße. Sexueller Missbrauch gilt als Tabu-Thema. Niemand lindert die körperlichen Schäden und seelischen Wunden der missbrauchten Kinder. Kindern ein geschütztes Leben ohne Gewalt zu ermöglichen, ist ein Ziel der Kindernothilfe.  Ihr Projekt  in der bolivianischen Stadt El Alto bekämpft vor allem sexuelle Gewalt gegen Kinder, z.B. mit Aufklärungsarbeit, medizinischer Hilfe und Unterstützung vor Gerichten.

 

www.kindernothilfe.de

to top