Menümobile menu

Ökumenisch Pilgern

Lutherweg in Lich als App

Lutz Neumeier

Wer in Lich auf dem Lutherweg unterwegs ist, kann dafür ab sofort eine App nutzen. Stationstafeln am Wegesrand zeigen unter anderem QR-Codes, die mit der neuen App gescannt werden können. Pilger erhalten so Informationen zum Weg, zu den Orten und zum Reformationsgeschehen sowie Bibelverse und Lutherzitate.

Pilgern leicht gemacht und informativ: Die LutherLich-App bietet neben Informationen auch viel Nützliches, mit ihr kann schon zuvor über Wegrichtung und -länge entschieden werden, die App bietet dann gewünscht die wichtigen Informationen zu insgesamt elf Stationen.

Pfarrer Lutz Neumeier aus Lich hat die App selbst programmiert. Wer kein Smartphone hat, kann sich auch mittels eines gedruckten Heftes über die Stationen informieren. Erhältlich ist das Heft bei den Licher Kirchengemeinden und in der Tourist-Information von Lich.

Links zur App

Ökumenischer Pilgerweg
Am Sonntag,  5. März,  kann der Lutherweg ökumenisch erkundet werden.
Start ist um 10.30 Uhr in Ober-Bessingen an der Pforte
Ca. 14.00 Uhr heißt es Weiterwandern nach Kloster Arnsburg
Ankuft ca. 16.00 Uhr

Informationen zum Lutherweg
Der Lutherweg, der 2015 durch Lich eingerichtet und beschildert wurde, erreicht bei Ober-Bessingen die Licher Gemarkung, folgt dem Lauf der Wetter an Nieder-Bessingen und der Wüstung Hausen mit ihren Mauerresten einer Kirche bis nach Lich. Von dort geht der Weg weiter durch das sogenannte Gottesackertal zum Kloster Arnsburg und won dort nach Eberstadt, wo der Lutherweg die Licher Gemarkung wieder verlässt.

Auch wenn der Lutherweg zwischen Grünberg und Friedberg zweigeteilt ist, so gibt es doch nur für Lich einen Nachweis, dass Luther wirklich Quartier genommen hat. Auch spricht dafür, dass Luther in Lich genächtigt hat, dass der Solmser Graf in Diensten von Kurfürst Friedrich dem Weisen stand, Luthers Landesherren. Martin Luther war somit sicher auf dem Boden seines Landesherren.

Mehr Informationen auf www.lutherinlich.de

to top